8 Gründe, weshalb sie ihr inneres Design kennen sollten (3)

Beitrag teilenShare on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Share on LinkedInPin on PinterestEmail this to someone

8 Gründe, weshalb sie ihr inneres Design kennen sollten (3)

 

Nina Rauch for www.leadership-company.atHeute sprechen wir über unseren Verstand, unser Bewusstes und Unterbewusstes, aber auch über den Weg zu einem authentischen Leben, das unser Ziel sein soll. Ein schwieriges Thema, besonders in einer Zeit, wo viele Einflußgruppen Macht über den Einzelnen ausüben möchten.

Umso wichtiger ist, sich vor Augen zu führen, was möglich werden kann, wenn man nur konsequent „durchblickt“. Ich freue mich jedenfalls, dass Sie heute dabei sind.

5. Ich denke, also bin ich – und jetzt?

Was mit Descartes philosophischer Erkenntnis Ihren Anfang nahm, gipfelt in der heutigen Einstellung, man könne durch seine Gedanken den Lauf der Welt bestimmen. Alles was man sich vorstellen kann, ist auch wirklich möglich. Oder anders gesagt, wer nicht erreicht was er will, hat wahrscheinlich nicht gewusst, was er wollte.

will-ich-habenAber ist das wirklich so? Der Verstand ist ein mächtiges Instrument. Wir brauchen diese „Forschungsabteilung“ um zu lernen, zu unterrichten, Erfahrungen auszutauschen, für Kommunikation und gegenseitige Bestärkung, für Sprache, Konzepte und auch für Impulse. Allerdings zeigen alle neurologischen Erkenntnisse, dass der bewusst zugängliche Teil, der bewusste Verstand, lediglich 40 Eindrücke pro Sekunde verarbeiten kann, während Ihr Unterbewusstes bereits 20 Millionen Impulse pro Sekunde verarbeitet hat.

Ihre Körperintelligenz kann schneller und weit mehr verarbeiten als Ihr bewusster Verstand. Er ist ein brillanter Unterstützer, wenn es darum geht, wie Umsetzung schnell, effizient und möglichst clever von statten gehen soll. Aber er ist kein Energielieferant, bitte beachten Sie das. Wenn Sie Ihrer Körperintelligenz den Vorrang lassen und Ihrer Strategie folgen, erledigen sich Frustration und Aufgeben auf jeden Fall und werden von Durchhalten und tiefer Befriedigung ersetzt.

Natürlich, man kann nie im Vorhinein wissen, was das Richtige sein wird. Das Leben bietet so viel mehr an Möglichkeiten, als man es je gedanklich visualisieren könnte. Wohin es führen wird, kann man im Vorhinein nicht wissen, aber es wird immer das Richtige für Sie sein und zu einem befriedigenden Leben führen.

 

6. Sich selbst treu zu sein macht frei

Kennen Sie das größte Versäumnis, das Menschen am Sterbebett erkennen?

Sie sehen uns nicht? Doch, hier: http://leadership-company.at/leadyourself/Es ist der Wunsch, den Mut gehabt zu haben, sich selbst treu zu bleiben, statt so zu leben, wie andere es von ihnen erwarteten. Im YouTube channel unserer LeadershipCompany (im unteren Bereich „MotivationsVideos“) finden Sie ein unglaublich inspirierendes Video von Universitätsprofessor Dr. Randy Pausch, das Ihnen diesbezüglich die Augen öffnen wird.

Randy Pausch ist 46 Jahre alt, Informatik-Professor, glücklicher Ehemann und Vater dreier kleiner Kinder, als er erfährt, dass er nur noch wenige Monate zu leben hat. Seine „Last Lecture“ wird berühmt wegen dem Lebensmut, dem Witz und der Selbstironie, mit denen Randy Pausch seinem Schicksal entgegentritt.

Aber wie verhält man sich selbstbestimmt in einer bestimmten Situation, unabhängig davon, was andere von einem erwarten, oder was vom Verstand her „richtig oder falsch“ programmiert ist?

Wieviel Ihrer Individualität opfern Sie, um sich richtig zu verhalten?

Es ist schwer, angesichts von Erwartungen neutral zu bleiben, frei von Zustimmung und Ablehnung zu werden, es auszuhalten, dass man seine Umwelt enttäuscht. Wenn Sie Ihrer inneren Entscheidungsstrategie folgen, werden Sie die Dinge finden, die für Sie richtig sind, und nur für Sie. Bejahen Sie Ihre Entscheidungen, dann wird Ihr Weg der richtige für Sie sein. Doch wie so oft wird dieser Weg von der Konsequenz bestimmt sein, die Sie zu zeigen bereit sind.

Sie sehen uns nicht? Doch, hier: http://leadership-company.at/leadyourself/

Sie wird Ihnen jene Sicherheit geben, Ihr Vertrauen in sich festigen und Sie lehren, sich selbst bedingungslos zu vertrauen.

So entsteht ein authentisches Verhalten, das nicht nur zur eigenen Wertschätzung und zur Selbstliebe führt, sondern auch für andere erkennbar wird. Diese Inspiration wird Ihre Wirkung auf die Aussenwelt nicht verfehlen, da bin ich mir sicher.

Für heute genug Anregung zum Nachdenken? Ich hoffe es!

Ihre

Nina Rauch

 

Beitrag teilenShare on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Share on LinkedInPin on PinterestEmail this to someone

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.