Initiatoren – die initiativen Tatmenschen (2)

Beitrag teilenShare on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Share on LinkedInPin on PinterestEmail this to someone

Initiatoren – Die initiativen Tatmenschen (2)

Nina Rauch for www.leadership-company.atNach meiner Serie „8FactsAboutHumans“ machen wir heute weiter mit dem Thema des menschlichen Designs. In den kommenden Wochen werde ich die einzelnen Typen von Menschen beschreiben, die wir entweder selber sind oder mit denen wir tagtäglich zu tun haben. Mein Ziel ist es, ein besseres Verständnis für das eigene Ich und das des „Gegenübers“ zu schaffen, und auch das mögliche Miteinander zu beschreiben. Sehr bald wird es auch ein Seminar zu diesem Thema geben, „we keep you informed“.

Heute setzen wir unsere Betrachtungen mit dem Design des Initiators fort.

Schwächen

Als Initiator können Sie als unberechenbar oder unkontrollierbar wahrgenommen und dadurch als Bedrohung empfunden werden. Die Tatsache, dass sie nicht wirklich jemanden brauchen, um zu initiieren, kann gefürchtet sein.

initatorDaher wird man vielleicht versuchen, Sie zu instrumentalisieren, zu zügeln oder ihnen zumindest Widerstand entgegen zu bringen, was für Sie den Eindruck entstehen lassen kann, die ganze Welt habe sich gegen Sie verschworen. Im Laufe des Lebens kann es dazu führen, dass Sie sich entweder zornig, autoritär und rebellisch, oder passiv und angepasst verhalten und sich zutiefst weigern, sich auf andere einzulassen, oder um Hilfe zu bitten.

Wenn Sie sich am Widerstand der Welt aufreiben, neigen Sie dazu, Dinge zu tun, die Ihnen später eventuell leidtun. Vielleicht haben Sie schon früh gelernt, sich ein besonders freundliches und höfliches Äußeres anzueignen, um nicht behindert oder bestraft zu werden.

Dieses von vielen als künstlich wahrgenommene Verhalten kann dazu führen, dass Ihnen Misstrauen entgegengebracht wird. Durch Übermüdung oder dauerhafte Überforderung powern Sie aus und verlieren dadurch Ihre Macht und Stärke, vor allem dann, wenn Sie meinen, alles selber tun zu müssen.

Sie sind Initiator?

Wie kann ich jetzt meine Stärken nutzen und meine Schwächen „optimal“ vermeiden?

Informieren Sie Ihr Umfeld, nachdem Sie eine Entscheidung getroffen haben und bevor Sie diese in die Tat umsetzen. Indem Sie Ihre Mitmenschen informieren, zeigen Sie, dass Ihnen Ihre Umgebung wichtig ist und Sie die Belange anderer berücksichtigen, bevor Sie handeln.

Sie sollten sich Ihrer Wirkung bewusst werden, und es ist wichtig herauszufinden, wer worüber informiert werden muss, um Widerstand gegen Ihr Vorhaben von vorne herein zu minimieren und Unterstützung und Zustimmung sicherzustellen. Dies gilt besonders in jedem arbeitsteiligen Umfeld wie Teams oder Organisationen. Informieren heißt dabei nicht, um Erlaubnis zu bitten oder sich von anderen steuern zu lassen, es ist nur eine Strategie, die den Widerstand in Ihrem Leben reduziert und anderen die Möglichkeit gibt, mit einem konkreten Sachverhalt umzugehen. Höflichkeit ist dabei ein wirksamer Stil, der Angst bei anderen abbaut.

Die sensible Wahrnehmung Ihrer eigenen energetischen Grenzen sollte für Sie Priorität haben. Sie brauchen eine Tätigkeit, die keine Dauerbelastung erfordert. Bei Ihnen geht es nicht darum, eine befriedigende Arbeit zu haben, sondern eine relevante und signifikante Wirkung zu erzielen.

Ihr Ziel ist es nicht, sich durch Arbeit zu verwirklichen, was aber keineswegs Untätigkeit bedeutet, sondern nur, dass länger und härter zu arbeiten für Sie kein dauerhafter Weg zum Erfolg ist.

Wie finde ich heraus, welcher Typ ich bin?

Im Laufe meiner Artikelserie werden so manche meiner Leser sich fragen: Was bin ich eigentlich für ein Typ und wie kann ich das herausfinden? Im Prinzip ist das ganz einfach. Schreiben Sie mir und ich werde Ihnen Möglichkeiten zeigen, wie Sie mehr über sich herausfinden können. Schreiben Sie mir Ihren Wunsch einfach in die Kommentarzeile und hinterlassen Sie mir eine Möglichkeit zu kontaktieren. Ich freue mich auf Sie!

Liebe Grüße, Ihre

Nina Rauch

 

 

Beitrag teilenShare on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Share on LinkedInPin on PinterestEmail this to someone

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.